RVS Haustürsammlung 2

Alle Jahre wieder, könnte man fast sagen, erreichen uns Nachfragen in denen uns von Spendensammlungen, an der Haustüre oder z.B. im Supermarkt berichtet wird.

Die Sammler versprechen, dass durch die Spende eine Verbesserung der rettungsdienstlichen Versorgung erreicht wird.

In einem aktuellen Fall wird damit geworben dass der Rettungsdienst häufig zu spät am Einsatzort eintrifft. Als Grund hierfür wird die mangelnde Ausbildung der Mitarbeiter angeführt (!). Durch eine Spende des Bürgers und einem damit verbundenen Zuschuss durch den Kreistag könne man das ändern.

Hierzu stellen wir fest: Weder die Rettungsdienst-Verbund Stormarn (RVS), noch die Rettungsdienst Stormarn gGmbH (RDS) erhalten Zuwendungen aus Spenden. Die kompletten Kosten, sowohl für den operativen Rettungsdienst, als auch für die Ausbildung der Mitarbeiter werden ausschließlich durch die Solidargemeinschaft über die Krankenkassen getragen.

Keine der am Rettungsdienst beteiligten Gesellschaften haben Spendensammlungen für den Rettungsdienst beauftragt. Wir werden dies auch in Zukunft nicht tun.

Unsere Mitarbeiter sind für ihre Arbeit hochqualifiziert und durch regelmäßige Aus- und Fortbildungen jederzeit auf dem neuesten Stand der rettungsdienstlichen Versorgung.

Die Eintreffzeiten von Rettungsmitteln werden regelmäßig durch unabhängige Gutachter geprüft und in einem sogenannten Rettungsmittelbedarfsplan festgehalten.

Unser Bitte: Bleiben Sie wachsam und fragen Sie kritisch nach, bevor Sie Ihr Geld fragwürdigen Spendensammlern anvertrauen.

Bei Unklarheiten oder Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.