thermometer 4294021 1920

Sorgen Sie für Abkühlung...

Ein Hitzschlag entsteht, wenn der menschlichen Körper zu lange hohen Temperaturen ausgesetzt ist oder bei hohen Temperaturen übermäßig belastet wird.

Die Körperkerntemperatur steigt auf über 40 Grad an. In Verbindung mit zu wenig Flüssigkeitszufuhr, ist unser Köper nicht mehr in der Lage die hohen Temperaturen durch schwitzen zu kompensieren.

Es entwickelt sich ein gefährlicher Wärmestau im Körper.

In Folge dessen, kommt es im weiteren Verlauf zu einer Schocksymptomatik, diese kann im schlimmsten Fall tödlich enden.

Erste Anzeichen für einen drohenden Hitzschlag:

  • hohe Körpertemperatur
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit/Erbrechen
  • Verwirrtheit
  • sehr starkes schwitzen in der Anfangsphase

Diese Symptome, man spricht hierbei von einer Hitzeerschöpfung oder auch Hitzekollaps, lassen sich gut selber therapieren:

  • bringen Sie den Betroffenen an einen kühlen Ort
  • lassen Sie viel trinken (Wasser, gezuckerte Säfte, kein Alkohol), bitte nur wenn der Patient bei vollem Bewusstsein ist.
  • kühlen Sie den Körper evtl. mit feuchten Tüchern
  • öffnen Sie enganliegende Kleidung und lagern Sie den Patienten bequem (am besten mit erhöhten Beinen)

Bei schwerwiegenden Anzeichen, wie z.B.: trockene Haut, extreme Körpertemperatur, Bewusstlosigkeit, rufen sie unverzüglich den Rettungsdienst unter der Notrufnummer 112.

Achten Sie an heißen Tagen darauf, dass Sie und Ihre Angehörigen viel trinken und sich nicht ungeschützt in der Sonne aufhalten, reduzieren Sie körperliche Anstrengungen, bzw. verlegen Sie diese in die kühleren Morgen- und Abendstunden.

Achten Sie vor allem auch auf Kleinkinder und ältere Menschen, diese sind nicht, bzw. nicht mehr ausreichend in der Lage ihre Körpertemperatur zu regulieren und daher besonders gefährdet.

Wir wünschen Ihnen, trotz der Hitze, einen tollen Sommer…